Integrierte Managementsysteme

Das Integrierte Managementsystem – oder auch kurz IMS – fasst Methoden und Instrumente zur Einhaltung von Anforderungen aus verschiedenen Bereichen wie z. B. Qualität, Umwelt- und Arbeitsschutz und Sicherheit in einer einheitlichen Struktur zusammen, die der Leitung und Überwachung von Organisationen dienen. Sie besitzen zahlreiche Gemeinsamkeiten, deren Synergieeffekte genutzt werden sollten.

Zielgruppe

Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Qualität, Umwelt, Energie sowie Arbeits- und Informationssicherheit

Schulungsziele

Ziel dieser Schulung ist es, einen Überblick über die Anforderungen an Integrierte Managementsysteme, deren Chancen aber auch Grenzen sowie den Aufbau von Prozessen und die High-Level-Structure zu vermitteln.

Schulungsinhalte

  • Standards für die Managementsysteme DIN EN ISO 9001:2015, DIN EN ISO 14001:2015, ISO/IEC 27001:2017, ISO 45001:2018, DIN EN ISO 50001:2011 und EMAS
  • Änderungen der Anforderungen durch die Revisionen DIN EN ISO 9001:2015, DIN EN ISO 14001:2015, und ISO 45001:2018
  • Grundlagen eines erfolgreichen Managementsystems
  • Schwerpunkte und Methode der High-Level-Structure
  • Unterscheidung von Prozessarten: Kern-, Führungs- und Unterstützungsprozesse
  • Chancen und Grenzen integrierter Managementsysteme
  • Vorgehensweise zum Aufbau und zur Erweiterung eines integrierten Managementsystems.
  • Zertifizierung integrierter Managementsysteme

Teilnahmevoraussetzungen

Grundlegende Kenntnisse der Normen DIN EN ISO 9001:2015, DIN EN ISO 14001:2015, ISO 45001:2018, DIN EN ISO 50001: 2011 und ISO/IEC 27001:2017 sowie der High-Level-Structure werden empfohlen.

Methodik

Vortrag, praktische Übungen/Fallbeispiele, Gruppenarbeit, Diskussion und Erfahrungsaustausch

Zertifikat

Zertifikat nach bestandener Prüfung

Dauer

2 Tage

Preis

780,00 € zzgl. MwSt.

Termine

09.07.2019 – 10.07.2019

Saarbrücken